#91 rollt auf dem Sonnenweg!

Der Fuhrpark der Fahrzeugtransport- und Logistikgesellschaft „Kurbads“ verfügt seit kurzem über einen neuen Autotransporter – den #91, der ähnlich wie alle seinen „Bruder“ eine besondere designerische Gestaltung hat und mit dem Zeichen der Sonne vom Künstler Alfreds Paulausks verziert ist.

„Obwohl das Zeichen der Sonne gewöhnlich – insbesondere in den Volksliedern – als mütterliches Symbol wahrgenommen wird, dies ist nur einer der symbolischen Teile der Sonne. Die Sonne befindet sich ständig in Bewegung, und in der Folklore werden ihre Bewegungstage als Fahr dargestellt, außerdem wird in den Schriftquellen häufig erwähnt, dass der Sonne zwei Rosse gehören,“ erzählt über das Zeichen der Sonne die Folkloremeisterin Inese Krūmiņa, die den Einweihungsritus geleitet hat. „Ich meine, dass es sich dabei um eine symbolisch erfolgreiche Kombination von Autotransporter von „Kurbads“ und dem Zeichen der Sonne handelt. Zumindest ich hatte während des Ritus innen ein sehr schönes Gefühl!“ Ähnlich wie die Sonne am Himmelsgewölbe rollt jetzt der Autotransporter von „Kurbads“ durch die Weiten Europas.

Während des Einweihungsritus haben die Männer den schon zur Tradition gewordenen Bärentanz getanzt, eine besondere Energie übermittelte der Skeletonkönig Martins Dukurs, der schon jahrelang ein Kunde von „Kurbads“ ist. Die Damen des Unternehmens haben auf dem Zeichen der Sonne einen roten Faden geknüpft, um einen Kreuz als starkes Schutzzeichen zu bilden.

Das Lenken des vom Zeichen der Sonne vergoldeten Autotransporters wurde Māris Purvēns anvertraut, und über ihn kann der Qualitätsleiter der Fahrer von „Kurbads“ eine eigene Geschichte erzählen: „Māris ist der älteste von den Brüdern Purvēns. Kurz nach der Anstellung hat er ins Unternehmen auch seinen Bruder herbeigelockt, und wir haben eine Besatzungsteam gebildet. Māris hat sich sehr schnell den spezifischen Besonderheiten von Autotransportern angepasst, und außerdem ist es sehr wichtig, dass er immer mit eigener Initiative auftritt und imstande ist, selbständig Probleme zu lösen. Ein wahrer Kämpfer! Wir wünschen ihm, auf die gleiche Art und Weise weiterzumachen!“

Der Autotransporter Mercedes-Benz „Actros 1843“ mit der Ladeausrüstung Metago Pro ist besonders geeignet für möglichst effiziente Verladung von Fahrzeugen und für eine lange Lebensdauer. Der Frachtservice-Leiter von „Kurbads“ Ivars Čiblis: „Es gibt die Möglichkeit, das fordere Ende der Lastabteilung der Zugmaschine abzusenken, was bedeutet, dass wir anstatt des ersten Fahrzeugs in der unteren ein größeres verladen können. Die Hydraulikhebel befinden sich an zwei verschiedenen Stellen – dadurch wird eine bessere Übersicht während der Ver- und Entladung der Fahrzeuge. Für uns ist es wichtig, dass dank der vielen verzinkten Teile der Transporter eine längere Lebensdauer haben wird, weil dadurch Korrosionseinflüsse und optische Beschädigungen vermindert werden.“

Gute und sonnige Fahrt!