Der neue Audi R8 startet zu den Kunden in Lettland

Die erwartete Neuigkeit des Autoherstellers Audi– das sportlichste und leistungsfähigste Produkt des Audi- Werks Ingolstadt, der neue Audi R8- wurde in dieser Woche für die lettischen Kunden präsentiert und ist jetzt bei „Moller Auto Rīga” im Handel erhältlich. Die Autospedition „Kurbads“ hatte die Ehre, das neueste Audi-Modell „R8″ für die Präsentation zum „Moller Auto Rīga“ zu bringen.

„Moller Auto Rīga“, der Kooperationspartner von „Kurbads“ ist der einzige Dealer in Lettland, der berechtigt ist, den Audi R8 zu verkaufen. Das Zentrum verfügt über besonders qualifizierte Verkäufer und Service-Mitarbeiter, die gerade für R8 und RS verantwortlich sind. Das Unternehmen ist auch der einzige Dealer für „Audi Sport“ in Lettland.

Ein wenig über den neuen Audi R8 – es ist schwer, seiner Anziehungskraft zu widerstehen, es ist leicht, damit zu leben und er eignet ausgezeichnet für die Erfüllung seiner direkten Pflichten- für die Sicherung der Fahrlust. Genau so könnte der Super Car der zweiten Generation des Audi kurz charakterisiert werden. In der Bewertung durch Auto-Journalisten ist er eins der Beispiele für das weitestgehende Profil im exklusiven Fahrzeugsegment. Es ist ein Auto, mit dem täglich zur Arbeit und am Wochenende mit voller Leistung auf der Rennstrecke gefahren werden kann.

„Dieses Fahrzeug überträgt unser konzentriertes Wissen über den Autosport von der Rennstrecke auf die Straßen“, sagt Ulrich Hackenberg, Vorstandsmitglied im Bereich Technische Entwicklung bei Audi. Die Leitung von Audi behauptet, dass 50% des neuen Audi R8 identisch mit dem Rennwagen „R8 LMS“ vom Rennen von Le Mans ist. Die Arbeit an den beiden Kraftfahrzeugen verlief im Audi-Werk parallel.

Dies ist jedoch nicht die einzige Verbindung mit der Welt des Rennens, denn die zweite Generation von R8 wurde auf der Plattform von Lamborghini Huracan entwickelt- derselbe Motor, dasselbe Getriebe, dieselbe Lenkvorrichtung, elektronische Hilfsregelungen und der aus Carbon erzeugte Aufbau. Der Gang-Unterschied zwischen den beiden Fahrzeugen wird durch die Software gesichert, die bei dem deutschen Meisterwerk etwas altmodischer und  etwas weniger hinreißend für den Pilot ist.

In Bezug auf die Design-Unterschiede im Vergleich zum Modell der ersten Generation- nur echte Autoenthusiasten würden bei 20 Meter- Entfernung beim R8 von 2016 Veränderungen erkennen. Etwas zackigere Ecken, der vordere Kühlergrill etwas spitzer und aggressiver. Das Auto wurde wohl von einem Stilisten nicht richtig bearbeitet, aber- sollen klassische und geschmackvolle Sachen verändert werden?

Diesmal bietet Audi seine leistungsfähigsten Fahrzeuge nur mit einem V10 Motor. Es sind zwei Versionen zugänglich. Die relative Standardversion mit 540 PS und die Version „Plus“ mit 610 PS. Ständiger Vierradantrieb mit wechselnder Aufteilung des Drehmoments auf jedes Rad in verschiedenen Fahrsituationen.