Die Mannschaft von „Kurbads“ überwindet sich beim Lauf der Starken

Im alljährlichen Wettkampf der hartgesottensten Menschen Lettlands, beim Lauf der Starken, haben auch die Mutigen der Transportgesellschaft „Kurbads“, die am Team- Wettkampf der Elite-Gruppe teilgenommen haben, diese Prüfung ihres Leistungsvermögens bestanden.

Auf dem Gelände des Filmstädchens „Cinevilla“ haben  Linda Leimane, Kristaps Rukmanis, Rinalds Osis und Edgars Krievans die Unternehmensfarben verteidigt. Sie alle hatten schon Erfahrung aus dem Vorjahr, als sie durch die Wetterverhältnisse nicht verwöhnt wurden, deshalb haben sie sich in diesem Jahr viel ernsthafter vorbereitet.

Dieses Jahr haben die Veranstalter für zusätzliche Hürden gesorgt. Die Ungewissheit über den Verlauf der Strecke machte dem Team-Leiter Edgars Krievans doch etwas Sorgen: „Ich bin gut vorbereitet, doch allmählich bekomme ich Lampenfieber“, hat er kurz vor dem Start ausgesagt. Kristaps Rukmanis war kurz und bündig: „immer bereit“.

Von circa 100 Mannschaften hat „Kurbads“ ein sehr gutes Ergebnis erzielt und alle zusammen haben wie ein Team als 56. schnellste Mannschaft die Ziellinie überschritten, mit dem festen Vorhaben, im nächsten Jahr die Leistung noch zu steigern. „Mit der Leistung unserer Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Das realste Ziel- die Eishockeymannschaft „Kurbads“ zu übertreffen- haben wir erfüllt, worüber wir eine große Genugtuung empfinden“.

Es muss bemerkt werden, dass 10 aller Läufer ins Krankenhaus eingewiesen wurden, was den Schwierigkeitsgrad der Veranstaltung bestätigt. Auch Rinalds Osis hat einen Knöchel verstaucht, hat aber sein Durchhaltevermögen bewiesen und ist die Strecke bis zum Ende gelaufen,  trotzdem schließt er die Möglichkeit auch am nächsten Wettkampf teilzunehmen nicht aus.

Bis zum Start im nächsten Jahr!